Es sind eindrucksvolle Erhebungen in der sonst eher flachen Landschaft und vom Menschen geschaffene Gebirge. Die Berge von nacktem Gestein als Nebenprodukt aus dem Bergbau sind zumeist rekultiviert und ideale Aussichtspunkte, Naherholungsgebiete und grüne Oasen inmitten dem dichtbesiedelten Ruhrgebiet. Das Spektrum reicht von monumentalen Landschaftsbauwerken und Tafelbergen von der halben Höhe des Eiffelturms über Wald- und Wiesenhalden aus dem frühen Bergbau bis zu abgetragenen Halden, die überbaut wurden.

Dieses Portal stellt über 200 Bergehalden und ausgesuchte Deponien und andere künstliche Landschaftsbauwerke im Ruhrgebiet in ausführlichen Artikeln mit zahlreichen Fotos und einer detaillierten Anreisebeschreibung für verschiedene Verkehrsmittel vor. In vielen Dokumentationen sind Detailkarten mit Reliefbildern oder Gestern-Heute-Vergleiche mit historischem Kartenmaterial zu finden.

Beginnen Sie die Haldentour an der Ruhr mit der Wahl einer der folgenden Rubriken:

Auf die Halden im Ruhrgebiet    Zu den allgemeinen Informationen über Halden     Zu den Halden-Rekorden    Ehemalige Halden

Themenseite Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet    Zu den Landmarken     Kontakt & Impressum    Linktipps

   

08.07.2019: Das erste Haldenzeichen im Lippepark
Die vier Haldenzeichen in Hamm sind Aussichtstürme und markieren die kleine "Haldenfamilie im Lippepark". Der erste Turm entstand auf der ehemaligen Schachtanlage Franz, zu der auch eine kleine Halde gehört. Dies ist der harte Kern des Lippeparks. Weitere Türme kamen auf den Halden Radbod, Humbert und Kissinger Höhe dazu.

Nach einem neuen Besuch der Haldenfamilie sind nun die Fotos und Eindrücke im Beitrag über den kleinen Lippepark auf der ehemaligen Schachtanlage Franz ergänzt. Neben dem Aussichtsturm wird auch die "Seilfahrt" auf der ehemaligen Bahntrasse näher vorgestellt.

Bitte benutzen Sie folgende Links oder den Direktlink für den Weg zum Artikel:

Halden Direkt zur Doku

Aktuell
► Haldenzeichen im Lippepark.

Anreise, Navigation und GPS, Wandertipps & Co.
Jeder Bericht zu den Sehenswürdigkeiten und Bergehalden auf den Internetseiten besitzt ausführliche Informationen zur besten Anreise mit dem Auto, dem Zug oder Fahrrad. Einige nützliche und zusätzliche Hinweise dazu bietet die folgende Informationsseite. Sie erklärt, was die GPS-Koordinaten bedeuten und was bei der Navigation zu beachten ist. Enthalten sind auch Tipps für Tageswanderungen im Ruhrgebiet und eine Packliste für den Rucksack.

Anreise zu den beschriebenen Zielen

Aktuelle Anzahl dokumentierter Halden und Deponien: 

   

02.07.2019: Die Halden an der Springorum-Trasse in Bochum
In der Rubrik der Rad- und Wanderwege auf den Seiten der Industriekultur ist der Beitrag zur Springorumtrasse in Bochum zu lesen. Auf ihrem Verlauf von Dahlhausen an der Ruhr bis nahezu in die Innenstadt werden einige bergbau-historische Orte angefahren – auch Halden sind Thema des Beitrags. Die Halde der nahen Zeche Julius Philipp ist in die Rubrik der Ehemaligen Halden umgezogen. Der Malakowturm wird im Laufe der Befahrung vorgestellt. Ebenfalls am Weg liegen die Halde Hasenwinkel und Dannenbaum III. Die ehemalige Halde Prinz Regent folgt in einiger Zeit nach, wenn es aktuelle Luftbilder vom Land Nordrhein-Westfalen gibt.

Halden Halden Direkt zur Doku

Aktuell
► Gute Sicht und sommerliches Wetter: Halde Hühnerheide in Oberhausen.

26.06.2019: Ehemalige Halde Pörtingsiepen II
Die große Halde der Zeche Pörtingsiepen am Ufer des Baldeneysees ist auf diesen Webseiten schon länger bekannt und wird in den Beiträgen zum RuhrtalRadweg 3 und ausführlicher zum ►Baldeneysteig (Station 3) näher vorgestellt – letzterer Wandersteig führt sogar mitten über die langgestreckte Halde zwischen Hespertalbahn und See. Doch unmittelbar am Zechengelände in der Nähe, von dem heute nichts mehr vorhanden ist, befand sich noch eine zweite Bergehalde. Sie wird in der Rubrik der ehemaligen Halden dokumentiert. In einem alten Luftbild wird ihre Lage mit der heutigen, in einer grünen Wiese, interaktiv verglichen.

Halden

Ältere Meldungen der Startseite befinden sich im  Archiv .

Es zwitschert vonne Halden: Keine neue Haldendoku oder Mitteilung dieser Internetseite verpassen, jeden Mittwoch das #Bergfest mitfeiern – und vieles anderes mehr zum Ruhrgebiet lesen: Zur Rubrik Ehemalige Halden

Letzte Änderung auf diesen Seiten: 08.07.2019
(c) S. Hellmann, M.Sc. • www.ruhrgebiet-industriekultur.de & www.halden.ruhr