Es sind eindrucksvolle Erhebungen in der sonst eher flachen Landschaft und vom Menschen geschaffene Gebirge. Die Berge von nacktem Gestein als Nebenprodukt aus dem Bergbau sind zumeist rekultiviert und ideale Aussichtspunkte, Naherholungsgebiete und grüne Oasen inmitten dem dichtbesiedelten Ruhrgebiet. Das Spektrum reicht von monumentalen Landschaftsbauwerken und Tafelbergen von der halben Höhe des Eiffelturms über Wald- und Wiesenhalden aus dem frühen Bergbau bis zu abgetragenen Halden, die überbaut wurden.

Dieses Portal stellt über 200 Bergehalden und ausgesuchte Deponien und andere künstliche Landschaftsbauwerke im Ruhrgebiet in ausführlichen Artikeln mit zahlreichen Fotos und einer detaillierten Anreisebeschreibung für verschiedene Verkehrsmittel vor. In vielen Dokumentationen sind Detailkarten mit Reliefbildern oder Gestern-Heute-Vergleiche mit historischem Kartenmaterial zu finden.

Beginnen Sie die Haldentour an der Ruhr mit der Wahl einer der folgenden Rubriken:

Auf die Halden im Ruhrgebiet    Zu den allgemeinen Informationen über Halden     Zu den Halden-Rekorden    Ehemalige Halden

Themenseite Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet    Zu den Landmarken     Kontakt & Impressum    Linktipps

   

19.09.2018: Halde Pörtingsiepen
Ob mit dem Fahrrad auf dem RuhrtalRadweg oder bei der Seeumrundung auf dem Uferweg: Bisher taucht die Bergehalde der Zeche Pörtingsiepen in Essen nur in Beschreibungen "von unten" auf. Sie liegt langgestreckt am Südufer des Sees zwischen der historischen Hespertalbahn und dem See.

Mit dem neuen Baldeneysteig, der im letzten Jahr eröffnet wurde, führt ein offizieller Wanderweg über die Halde. Er passiert das schmale Gipfelplateau mit den vielen Birken und Pilzen (im Herbst) und gibt Blicke auf die Eisenbahnanlagen frei. Nach einer neuen Wanderung am Baldeneysteig war auch die Halde Teil der Tour und wird nun im Beitrag zum Steig mit neuen Fotos beschrieben.

Halden Direkt zur Doku

Aktuell
► Skulpturen und gute Aussicht: Halde Großes Holz.

Anreise, Navigation, GPS & Co. in den Dokumentationen
Jeder Bericht zu den Sehenswürdigkeiten und Bergehalden auf den Internetseiten besitzt ausführliche Informationen zur besten Anreise mit dem Auto, dem Zug oder Fahrrad. Einige nützliche und zusätzliche Hinweise dazu bietet die folgende Informationsseite. Sie erklärt, was die GPS-Koordinaten bedeuten und was bei der Navigation zu beachten ist. Und auch die Nennung der Bushaltestelle VOR dem eigentlichen Ziel bekommt ihre Bewandtnis.

Anreise zu den beschriebenen Zielen

Aktuelle Anzahl dokumentierter Halden und Deponien: 

   

06.09.2018: Schrägluftbilder von den Halden Ach und Krach
Im Lüner Vorort Brambauer befand sich die Zeche Minister Achenbach. Diese und ihre Halden sind schon seit längerer Zeit Thema auf diesen Internetseiten. Besonders bekannt ist die Zeche für ihren Förderturm, der ein ufoförmiges Gebilde des Designers Luigi Colani trägt – das sogenannte "Colani-Ei". Der Beitrag zu den drei Halden der Zeche ist ergänzt um Schrägluftbilder, die die großen Halden (u.a. mit dem neuen Windrad auf dem Gipfel) und die Zechenrelikte nicht wie in den verbreiteten Artikeln senkrecht von oben, sondern eher aus der natürlichen Vogelperspektive zeigen.

Halden Direkt zur Doku

Aktuell
► Kleine Bramme, großer Besucher: Die Schurenbachhalde.

24.08.2018: Der Stadtpark Rolandhalde früher
Ebenso wie die Halde Massen gehört die Rolandhalde in Oberhausen zu den frühen Halden, die auf diesen Webseiten schon in der Anfangszeit dokumentiert wurden. Es ist eine nur noch sehr niedrige Halde, die man im Stadtteil Dümpten vorfindet. Hier dient der nach ihr benannte Stadtpark der Naherholung. Um sich die nach Anwohneraussagen großen Mengen Bergematerial vorstellen zu können, die hier vor dem teilweisen Abtragen lagen, ist der Beitrag zur Halde mit dem beliebten früher-heute-Vergleich in Form einer interaktiven Luftbildkarte ausgestattet worden. Er zeigt alte und aktuelle Aufnahmen des Parks und kann vom Benutzer hin und her gewechselt werden.

Halden Direkt zur Doku

Ältere Meldungen der Startseite befinden sich im  Archiv .

Von den Halden zwitschert es: Keine Haldendoku oder News dieser Internetseite verpassen – und anderes mehr zum Ruhrgebiet lesen Zur Rubrik Ehemalige Halden

Letzte Änderung auf diesen Seiten: 19.09.2018
(c) S. Hellmann, M.Sc. • www.ruhrgebiet-industriekultur.de & www.halden.ruhr