Es sind eindrucksvolle Erhebungen in der sonst eher flachen Landschaft und vom Menschen geschaffene Gebirge. Die Berge von nacktem Gestein als Nebenprodukt aus dem Bergbau sind zumeist rekultiviert und ideale Aussichtspunkte, Naherholungsgebiete und grüne Oasen inmitten dem dichtbesiedelten Ruhrgebiet. Das Spektrum reicht von monumentalen Landschaftsbauwerken und Tafelbergen von der halben Höhe des Eiffelturms über Wald- und Wiesenhalden aus dem frühen Bergbau bis zu abgetragenen Halden, die überbaut wurden.

Dieses Portal stellt über 200 Bergehalden und ausgesuchte Deponien und andere künstliche Landschaftsbauwerke im Ruhrgebiet in ausführlichen Artikeln mit zahlreichen Fotos und einer detaillierten Anreisebeschreibung für verschiedene Verkehrsmittel vor. In vielen Dokumentationen sind Detailkarten mit Reliefbildern oder Gestern-Heute-Vergleiche mit historischem Kartenmaterial zu finden.

Beginnen Sie die Haldentour an der Ruhr mit der Wahl einer der folgenden Rubriken:

Auf die Halden im Ruhrgebiet    Zu den allgemeinen Informationen über Halden     Zu den Halden-Rekorden    Ehemalige Halden

Themenseite Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet    Zu den Landmarken     Kontakt & Impressum    Linktipps

   

16.02.2018: Halde Siebenplaneten
Irgendwie spannend klingt die Bezeichnung der Zeche im Drei-Städte-Eck von Bochum, Dortmund und Witten. Sie deutet auf Astronomie hin oder auch auf die Griechische Mythologie. Was man hier jedoch heute in Realität vorfindet, ist eine bewaldete Brachfläche, womit eher die Botanik zuständig ist.

Bereits 1955 wurde die Zeche Siebenplaneten hier im Bochumer Ortsteil Langendreer stillgelegt. Nur noch eine Bushaltestelle und Straßennamen – in den drei Städten unterschiedlich interpretiert – erinnern daran. Die alten Halden sind abgetragen und existieren nicht mehr. Damit sind diese Exemplare ein Fall für die Rubrik "Ehemalige Halden", die diese mithilfe historischer Abbildungen zumindest virtuell zum Leben wiedererweckt.

Halden Direkt zur Doku

Aktuell
► Halde Großes Holz im Winter.

Anreise, Navigation, GPS & Co. in den Dokumentationen
Jeder Bericht zu den Sehenswürdigkeiten und Bergehalden auf den Internetseiten besitzt ausführliche Informationen zur besten Anreise mit dem Auto, dem Zug oder Fahrrad. Einige nützliche und zusätzliche Hinweise dazu bietet die folgende Informationsseite. Sie erklärt, was die GPS-Koordinaten bedeuten und was bei der Navigation zu beachten ist. Und auch die Nennung der Bushaltestelle VOR dem eigentlichen Ziel bekommt ihre Bewandtnis.

Anreise zu den beschriebenen Zielen

Aktuelle Anzahl dokumentierter Halden und Deponien: 

   

02.02.2018: Halde Schöttelheide in Bottrop
Großer und kleiner Bruder bilden ein Gebirge im Köllnischen Wald, das die drittgrößte Haldenlandschaft im Ruhrgebiet ist. Die Rede ist von der Halde Haniel, zugleich die höchste ständig begehbare Halde im Revier, und der kleineren Halde Schöttelheide daneben. Praktisch von Anfang an ist die Halde Haniel Thema auf diesen Seiten und zählt zu den meistgelesenen Beiträgen jeden Monat. In der Dokumentation wurde die Vorstellung der Halde Schöttelheide ausgeweitet. Im letzten Jahr habe ich den Fuß der sonst unzugänglichen Halde besucht und sie teilweise auf den gut ausgebauten Rad- und Wanderwegen umrundet.

Halden Direkt zur Doku

Aktuell
► Halde Haniel in Bottrop und Oberhausen.

17.01.2018: Ehemalige Halde Friedrich der Große I / II
Ein weiterer Umzug der Halden-Dokumentationen ist zu vermelden. Der bisherige Beitrag zur Halde Friedrich der Große in Herne ist in die Rubrik der ehemaligen Halden übergegangen und fühlt sich dort unter Seinesgleichen viel wohler. Hier wird die Situation mit der Halde damals und ohne zur heutigen Zeit mit alten und aktuellen Luftbildern interaktiv miteinander verglichen. Die Halde füllt heute den 1937 stillgelegten Stichkanal Herne auf, der wegen Bergschäden aufgegeben und stillgelegt wurde. Einige Jahre später entstand auf der u.a. vom Abraum verfüllten Trasse die Autobahn A42. So haben tausende von Autofahrern ein bisschen Abraum unter den Reifen – was vermutlich die wenigsten wissen.

Halden Direkt zur Doku

Ältere Meldungen der Startseite befinden sich im  Archiv .

Von den Halden zwitschert es: Keine Haldendoku oder News dieser Internetseite verpassen – und anderes mehr zum Ruhrgebiet lesen Zur Rubrik Ehemalige Halden

Letzte Änderung auf diesen Seiten: 16.02.2018
(c) S. Hellmann, M.Sc. • www.ruhrgebiet-industriekultur.de & www.halden.ruhr