Es sind eindrucksvolle Erhebungen in der sonst eher flachen Landschaft und vom Menschen geschaffene Gebirge. Die Berge von nacktem Gestein als Nebenprodukt aus dem Bergbau sind zumeist rekultiviert und ideale Aussichtspunkte, Naherholungsgebiete und grüne Oasen inmitten dem dichtbesiedelten Ruhrgebiet. Das Spektrum reicht von monumentalen Landschaftsbauwerken und Tafelbergen von der halben Höhe des Eiffelturms über Wald- und Wiesenhalden aus dem frühen Bergbau bis zu abgetragenen Halden, die überbaut wurden.

Dieses Portal stellt über 200 Bergehalden und ausgesuchte Deponien und andere künstliche Landschaftsbauwerke im Ruhrgebiet in ausführlichen Artikeln mit zahlreichen Fotos und einer detaillierten Anreisebeschreibung für verschiedene Verkehrsmittel vor. In vielen Dokumentationen sind Detailkarten mit Reliefbildern oder Gestern-Heute-Vergleiche mit historischem Kartenmaterial zu finden.

Beginnen Sie die Haldentour an der Ruhr mit der Wahl einer der folgenden Rubriken:

Auf die Halden im Ruhrgebiet    Zu den allgemeinen Informationen über Halden     Zu den Halden-Rekorden    Ehemalige Halden

Themenseite Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet    Zu den Landmarken     Kontakt & Impressum    Linktipps

   

07.04.2018: Halden-Hügel-Hopping Teil 3
Im Kreis Recklinghausen und in der Stadt Bottrop erschließen Themenwege mit dem Namen "Halden-Hügel-Hopping" Industriegeschichte und Bergehalden. In der Rubrik der Rad- und Wanderwege auf der Themenseite zur Industriekultur im Ruhrgebiet wird nun die dritte Tour vorgestellt.

Die CK-Tour "Von Castroper Kohle und Kelten" ist eine von zwei HHH-Wegen in Castrop-Rauxel. Die längere CM-Tour wurde bereits vor einigen Wochen beschrieben. Beide Wege können sehr gut miteinander kombiniert werden und haben einen gemeinsamen Ausgangspunkt. Die neue Tour erreicht u.a. die Halde Schwerin (Foto) und den Hammerkopfturm der Zeche Erin.

Direkt zur Doku

Aktuell
► Große Sonnenuhr auf der Halde Schwerin.

Anreise, Navigation, GPS & Co. in den Dokumentationen
Jeder Bericht zu den Sehenswürdigkeiten und Bergehalden auf den Internetseiten besitzt ausführliche Informationen zur besten Anreise mit dem Auto, dem Zug oder Fahrrad. Einige nützliche und zusätzliche Hinweise dazu bietet die folgende Informationsseite. Sie erklärt, was die GPS-Koordinaten bedeuten und was bei der Navigation zu beachten ist. Und auch die Nennung der Bushaltestelle VOR dem eigentlichen Ziel bekommt ihre Bewandtnis.

Anreise zu den beschriebenen Zielen

Aktuelle Anzahl dokumentierter Halden und Deponien: 

   

27.03.2018: Halde Brockenscheidt ist umgezogen
Es ist nur ein Zufall, dass in diesem Monat fast nur Halden mit "B" am Anfang Thema sind. Doch auch Halde Brockenscheidt reiht sich in die Neuigkeiten ein, obwohl sie schon seit 2010 auf diesen Internetseiten vorgestellt wird. Es ist die Bergehalde mit dem Spurwerkturm, einem Aussichtsturm, der aus Spurlatten aus dem Bergbau konstruiert ist und einen Pyramidenstumpf darstellt (siehe Foto). Entfernt erinnert das Bauwerk an den bekannten Tetraeder in Bottrop. Mit dem Besuch der Maschinenhalle I / II während des Tag des offenen Denkmals im September 2017 ist ein völlig neuer Beitrag entstanden.

Halden Direkt zur Doku

Aktuell
► Spurwerkturm auf der Halde Brockenscheidt.

22.03.2018: Ehemalige Halden Oespel bzw. Borussia
Nach dem Beitrag über die Halde Bergmannsglück in Gelsenkirchen müssen gewisse Fußballfreunde stark sein, denn im neusten Beitrag kommt das Wort Borussia in der Verbindung mit Dortmund vor. Sie schaffen das. Eigentlich ist davon sogar gar nicht so viel zu lesen, denn die Zeche Borussia (lange vor dem Fußballverein gegründet) wurde von der Zeche Oespel übernommen. Heute ist aus Zeche und Halde der Indupark zwischen A40 und S-Bahn S1 geworden. IKEA, REAL und McDonalds stehen dort, wo früher Abraum in die Höhe ragte. In der Rubrik der ehemaligen Halden wird die Situation damals und heute verglichen.

Halden Direkt zur Doku

Ältere Meldungen der Startseite befinden sich im  Archiv .

Von den Halden zwitschert es: Keine Haldendoku oder News dieser Internetseite verpassen – und anderes mehr zum Ruhrgebiet lesen Zur Rubrik Ehemalige Halden

Letzte Änderung auf diesen Seiten: 07.04.2018
(c) S. Hellmann, M.Sc. • www.ruhrgebiet-industriekultur.de & www.halden.ruhr